Rückblick Stammtisch der Collm-Region in Oschatz

Rückblick Stammtisch der Collm-Region in Oschatz

Rückblick Stammtisch der Collm-Region in Oschatz 10.03.2023

Thema: “Deutsche Panzer an der Ostfront. Was sind die Positionen der Friedenspartei AfD.“

Auf Einladung unseres stellv. Kreisvorsitzenden Tobias Heller konnten die fast 50 Besucher des Abends unseren Landesvorsitzenden der AfD Sachsen Jörg Urban begrüßen. Heller bot zu Beginn einen kurzen historisch-politischen Abriss der letzten drei Jahrzehnte in der Region der Ukraine und den damit verbunden Kampfhandlungen. In seinem interessanten und aufschlussreichen Vortrag zum andauernden Krieg, machte MdL Jörg Urban die Position der AfD in diesem Konflikt deutlich:

Pro Deutschland, nicht pro Russland oder pro Ukraine. Wir haben in Deutschland von der USA stationierte Atomwaffen. Sollte sich der Krieg weiter verschärfen, sind wir natürlich das Ziel Russlands. Noch leugnet die Bundesregierung Waffenlieferungen als mögliche Kriegsbeteiligung und zieht dazu das Völkerrecht zum Schutz vor.

Die Mehrheit der Deutschen will keine Waffenlieferungen!

Betrachtet man den Krieg finanziell, betragen die Kosten für jeden Deutschen 2000 Euro in nur einem Jahr. Darunter fällt die finanziellen Unterstützung für die Ukraine, die Waffenlieferungen und auch der sogenannte Ringtausch, welcher zu einem großen Teil durch Deutschland getragen wird. Auch sind große Teile der Deutschen gegen die Russland-Sanktionen, da sie uns am meisten schaden. Nicht nur die explodierenden Energiekosten sind die Folge, auch die Abwanderung großer Unternehmen, wie derzeit BASF, und der damit verbundene Verlust an Arbeitsplätzen.

Unser Wohlstand ist in Gefahr!

Deshalb sagen wir ganz klar, die Regierung muss einen Waffenstillstand und Verhandlungen vorantreiben.

Auch die anschließende Diskussionsrunde wurde von den zahlreichen Besuchern rege genutzt, bei der kein gutes Haar an der aktuell größten Oppositionspartei im Deutschen Bundestag gelassen wurde, die sich für den massiven Wohlstandsverlust der Bundesrepublik hauptverantwortlich zeichnet.

Kreisrat und Stadtrat Ferdinand Wiedeburg informierte darüber hinaus zu aktuellen kommunalen Schulungsveranstaltungen. Hier sei man auf einem guten Weg in 2023 flächendeckend interessierten Bürgern das Rüstzeug für unsere neuen und bewährten Kommunalpolitiker an die Hand zu geben.

Das Format „Kreistagsfraktion vor Ort“ soll dabei ergänzend über die Herausforderungen im nordsächsischen Kreistag berichten, ergänzte Rico Winterlich als Fraktionsvorsitzender der Kreistagsfraktion. Mit einigen Antworten des Landratsamtes zu derzeitigen gesellschaftlichen Problemen im Kreis, sorgte Winterlich dabei für Ernüchterung bei den Zuhörern. Diese übten deutliche Kritik am wiedergewählten Landrat, der sich bei drängenden Themen weg duckt und Dienst nach Vorschrift zelebriert.

MdL Gudrun Petzold ergänzte als Anwohnerin in Strelln ihre Erfahrungen der letzten Wochen mit dem höchsten Beamten auf Kreisebene. Sie betonte dabei eine „Zusammenarbeit der Mitte“ mit vernunftgeleiteten Vertretern der CDU und bodenständigem Personal der AfD!

Wollen auch Sie das nächste Mal dabei sein oder möchten Sie zu unseren Schulungen und Veranstaltungen auf dem Laufenden gehalten werden?

Eine kurze Nachricht mit Ihren Kontaktdaten an geschaeftsstelle@afdnordsachsen.de reicht. Ihre Daten behandeln wir selbstverständlich vertraulich.

Weitere Beiträge

Es gibt nur eine Alternative! #AfD
Dazu erklärt Kreisrat Steffen Lehmann: Meine Anfrage an die Landkreisverwaltung zur Unterbringung/Versorgung der ukrainischen Kriegsflüchtlinge zeigt, dass der Landkre...
+++ Statement der Länderbeauftragten der evangelischen und katholischen Kirchen in Sachsen zur aktuellen Lage: Leider nur halbe Wahrheit +++ Das Evangelische und das K...
21. Kreisparteitag Am zurückliegenden Samstag hat in Grimma unser 21. Kreisparteitag stattgefunden. Die anwesenden Mitglieder wählten einen neuen Kreisvorstand, de...
Zum Internationalen #TagDerFeuerwehrleute am 4. Mai möchte ich für Euren täglichen Einsatz danken. Die Anforderungen für unsere mehr als 40.000 Freiwilligen, Jugend-, ...
Asyl und Migration • Aufnahmestopp von Asylbewerbern im kompletten Landkreis! • freiwillige kommunale Ausgaben für Integration auf null Ordnung, Sicherheit und Verwalt...

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen