Deutschland muss Steuern massiv senken

Deutschland muss Steuern massiv senken

Laut der FAZ falle Deutschland im „Steuerwettbewerb“ immer weiter zurück. Während Frankreich, Großbritannien, Griechenland und Belgien die steuerliche Belastung ihrer Unternehmen reduzieren, befindet sich Deutschland in dieser Hinsicht ganz vorn. Nur in Japan und Malta fallen die Steuern noch höher aus.

Dazu erklärt der sächsische AfD-Fraktionsvorsitzende Jörg Urban:

„Nur wenn Deutschland die Steuern massiv senkt, können unsere Unternehmen international mithalten. Andererseits droht eine fatale Abwärtsspirale.

Deutsche Unternehmen zahlen Rekordsteuern. Dieses Geld wird jedoch nicht etwa dafür eingesetzt, um in die Infrastruktur zu investieren oder die Renten zu verbessern. Vielmehr fließt es absurderweise in Länder mit einem höheren Durchschnittsvermögen und höheren Renten. Das läuft auf eine Benachteiligung der eigenen Bürger und Unternehmen hinaus.

Bleibt die Steuerlast in Deutschland so hoch, wie sie derzeit ist, haben unsere Unternehmen einen eklatanten Standortnachteil und dürften sich vielfach überlegen, in benachbarte Staaten umzuziehen. Wer das wissentlich riskiert und in Kauf nimmt, dass hunderttausende Arbeitsplätze verlorengehen, handelt nicht in unserem eigenen, nationalen Interesse.“

Weitere Beiträge

Eindrücke vom Sommerfest der AfD-Fraktion im Sächsischen Landtag am Dienstagabend in Dresden Danke an die AfD Fraktion Sachsen für die Einladung.
Es ist ein ausgezeichnetes Ergebnis, dafür herzlichen Dank an alle Mitglieder, Wähler und Unterstützer. Wir nehmen diesen klaren Wählerauftrag mit Freude an. In diesem...
Bei der Kommunalwahl alle drei Stimmen für die AfD! Hier sehen Sie die Möglichkeiten der Verteilung. Gehen Sie wählen! Machen Sie Sachsen blau! #afd #afdsachsen #sachs...
Windindustrie – keine Option für das Welterbe Erzgebirge Wohl kaum ein Thema bewegt die Menschen im Erzgebirge aktuell mehr, als die derzeit drohende Errichtung von za...
Nein zum Irrsinn dieser Ampel-Regierung! Die Bundesregierung schafft es nicht, die Probleme im eigenen Land wirksam anzugehen. Die Opposition, die darauf hinweist,...
Dazu erklärt Kreisrat Steffen Lehmann: In der gestrigen letzten Kreistagssitzung für die Wahlperiode 2019-2024 musste der Kreistag wieder „außerplanmäßige Aufwendungen...
Der französische Präsident Macron war heute auf dem Dresdner Neumarkt. Macron hat sich beispielsweise für den Einsatz westlicher Bodentruppen in der Ukraine eingesetzt...