Vertrauen in den Staat ist auf einem Tiefpunkt

Vertrauen in den Staat ist auf einem Tiefpunkt

Die jährliche Forsa-Umfrage im Auftrag des Deutschen Beamtenbundes (DBB) stellt dem deutschen Staat ein wahrlich schlechtes Zeugnis aus. Nur noch 29% der Befragten sind der Meinung, dass der Staat seine Aufgaben erfüllen kann. Zwei Drittel halten den Staat für überfordert.
Selbst die Wähler der Regierungsparteien sehen eine Überforderung und haben kein Vertrauen mehr:
▪️52% der Grünen-Wähler,
▪️53% der SPD-Wähler und
▪️80% der FDP-Wähler.
Der DBB Bundesvorsitzende Silberbach betont: „Der Trend war bereits letztes Jahr zu erkennen, jetzt ist das Kind endgültig in den Brunnen gefallen. Klima, Krieg, Corona, Kostenexplosion: Egal in welchem Lebensbereich eine Krise auftritt, der Staat präsentiert sich schlecht vorbereitet.“ (https://www.dbb.de/…/schoenwetter-daseinsvorsorge…)
Deutschland braucht die Alternative.
🔹Es ist an der Zeit für eine pragmatische und sachorientierte Politik ohne ideologische Scheuklappen.
🔹Es braucht Politiker vom Fach, die Problemlösungen erarbeiten können.

Weitere Beiträge

Habeck erfindet Reformbooster Ein neues Kinder-Stück für Menschen bis 9 Jahre Nachdem der Kinderbuchautor im Wirtschaftsministerium einräumen musste, dass er die gesam...
Laut Sächsischer Zeitung wollen sich im Frühjahr Bundesverkehrsminister Volker Wissing und der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer treffen, um gemeinsam ei...
Partei-Blatt „Die Sächsische Zeitung“ und deren besondere „Behandlung“ der AfD. Bei einem redaktionellen, sehr diskreten Treffen, wurde in kleinem Zirkel strategisch a...
Koalitionspartner erinnern auch MP Kretschmer nun bisweilen an die DDR. Diese überraschende Aussage macht er gegenüber Robert Habeck und der Ampel, also gegenüber jene...
+++ PRESSEMITTEILUNG +++ Kühne zur Thomaskirche: Hängt nur der Gemeindesegen schief? Leipzig, 08.02.2024. Vor ein paar Tagen berichtete die Leipziger Volkszeitung (LV...
Deutsche Wirtschaft dramatisch schlecht, Habeck „Am Ende“ Habeck und Kretschmer ausgebuht Habeck sagte auf einer Podiumsdiskussion, zu der er mit Buhrufen begrüßt wurd...
Wir gedenken heute der gezählten und ungezählten Opfer der alliierten Bombenangriffe auf Dresden vom 13.-15. Februar 1945. Für einen würdigen Umgang mit den Luftkriegs...
Um in den sächsischen Gemeinden die Akzeptanz für den Neubau und den Betrieb leistungsstärkerer Windkraftanlagen zu erhöhen, setzt die Dresdner Regierungskoalition aus...

Spende

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Spende

Spende

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.