Vertrauen in den Staat ist auf einem Tiefpunkt

Vertrauen in den Staat ist auf einem Tiefpunkt

Die jährliche Forsa-Umfrage im Auftrag des Deutschen Beamtenbundes (DBB) stellt dem deutschen Staat ein wahrlich schlechtes Zeugnis aus. Nur noch 29% der Befragten sind der Meinung, dass der Staat seine Aufgaben erfüllen kann. Zwei Drittel halten den Staat für überfordert.
Selbst die Wähler der Regierungsparteien sehen eine Überforderung und haben kein Vertrauen mehr:
▪️52% der Grünen-Wähler,
▪️53% der SPD-Wähler und
▪️80% der FDP-Wähler.
Der DBB Bundesvorsitzende Silberbach betont: „Der Trend war bereits letztes Jahr zu erkennen, jetzt ist das Kind endgültig in den Brunnen gefallen. Klima, Krieg, Corona, Kostenexplosion: Egal in welchem Lebensbereich eine Krise auftritt, der Staat präsentiert sich schlecht vorbereitet.“ (https://www.dbb.de/…/schoenwetter-daseinsvorsorge…)
Deutschland braucht die Alternative.
🔹Es ist an der Zeit für eine pragmatische und sachorientierte Politik ohne ideologische Scheuklappen.
🔹Es braucht Politiker vom Fach, die Problemlösungen erarbeiten können.

Weitere Beiträge

Eindrücke vom Sommerfest der AfD-Fraktion im Sächsischen Landtag am Dienstagabend in Dresden Danke an die AfD Fraktion Sachsen für die Einladung.
Es ist ein ausgezeichnetes Ergebnis, dafür herzlichen Dank an alle Mitglieder, Wähler und Unterstützer. Wir nehmen diesen klaren Wählerauftrag mit Freude an. In diesem...
Bei der Kommunalwahl alle drei Stimmen für die AfD! Hier sehen Sie die Möglichkeiten der Verteilung. Gehen Sie wählen! Machen Sie Sachsen blau! #afd #afdsachsen #sachs...
Windindustrie – keine Option für das Welterbe Erzgebirge Wohl kaum ein Thema bewegt die Menschen im Erzgebirge aktuell mehr, als die derzeit drohende Errichtung von za...
Nein zum Irrsinn dieser Ampel-Regierung! Die Bundesregierung schafft es nicht, die Probleme im eigenen Land wirksam anzugehen. Die Opposition, die darauf hinweist,...
Dazu erklärt Kreisrat Steffen Lehmann: In der gestrigen letzten Kreistagssitzung für die Wahlperiode 2019-2024 musste der Kreistag wieder „außerplanmäßige Aufwendungen...
Der französische Präsident Macron war heute auf dem Dresdner Neumarkt. Macron hat sich beispielsweise für den Einsatz westlicher Bodentruppen in der Ukraine eingesetzt...