Staat zur Beute gemacht!

Staat zur Beute gemacht!

Die staatlichen Zuschüsse an Parteien haben erstmals die Marke von 200 Millionen Euro überschritten. Zu dieser Summe kommen noch einmal fast 600 Millionen für Parteistiftungen sowie Zuschüsse für die Fraktionen hinzu. „Die Altparteien machen sich den Staat immer mehr zur Beute“, erklärt die stellvertretende AfD-Landesvorsitzende Martina Jost. „Die hohe Summe an Steuergeld brauchen sie vor allem, um ihre Parteisoldaten in Lohn und Brot zu bringen. Viele Berufspolitiker aus linksgrünen Parteien haben nur ein abgebrochenes Studium vorzuweisen und wären auf dem Arbeitsmarkt wahrscheinlich schlecht vermittelbar.Die AfD hat deshalb im Sächsischen Landtag bereits einen Antrag gestellt, politischen Stiftungen die Gelder zu streichen. Allerdings konnten wir uns mit dieser Forderung leider nicht durchsetzen. Zusätzlich haben wir juristische Schritte gegen die Selbstbedienungs-Mentalität eingeleitet.“

Weitere Beiträge

Eindrücke vom Sommerfest der AfD-Fraktion im Sächsischen Landtag am Dienstagabend in Dresden Danke an die AfD Fraktion Sachsen für die Einladung.
Es ist ein ausgezeichnetes Ergebnis, dafür herzlichen Dank an alle Mitglieder, Wähler und Unterstützer. Wir nehmen diesen klaren Wählerauftrag mit Freude an. In diesem...
Bei der Kommunalwahl alle drei Stimmen für die AfD! Hier sehen Sie die Möglichkeiten der Verteilung. Gehen Sie wählen! Machen Sie Sachsen blau! #afd #afdsachsen #sachs...
Windindustrie – keine Option für das Welterbe Erzgebirge Wohl kaum ein Thema bewegt die Menschen im Erzgebirge aktuell mehr, als die derzeit drohende Errichtung von za...
Nein zum Irrsinn dieser Ampel-Regierung! Die Bundesregierung schafft es nicht, die Probleme im eigenen Land wirksam anzugehen. Die Opposition, die darauf hinweist,...
Dazu erklärt Kreisrat Steffen Lehmann: In der gestrigen letzten Kreistagssitzung für die Wahlperiode 2019-2024 musste der Kreistag wieder „außerplanmäßige Aufwendungen...
Der französische Präsident Macron war heute auf dem Dresdner Neumarkt. Macron hat sich beispielsweise für den Einsatz westlicher Bodentruppen in der Ukraine eingesetzt...