Schluss mit Zensur

Schluss mit Zensur

Die großen Social Media-Plattformen sperren aktuell Beiträge von prominenten Kritikern der Regierung. Boris Reitschuster, Max Otte und Gunnar Kaiser hat es bei YouTube getroffen, Birgit Kelle bei Facebook. So wird den Kritikern die letzte Möglichkeit genommen, eine breite Öffentlichkeit zu erreichen, nachdem sie bereits von den Mainstream-Medien auf den Index gesetzt wurden. „Es ist skandalös, wie das Grundrecht auf Meinungsfreiheit in Deutschland immer weiter beschnitten wird“, erklärt der sächsische AfD-Vorsitzende Jörg Urban. „Hinter diesem antidemokratischen Treiben steckt die CDU-Regierung mit ihrem Netzwerkdurchsetzungsgesetz und Gummiparagraphen zur angeblichen ‚Hasskriminalität‘. Kritische Stimmen sollen endgültig mundtot gemacht werden.Dafür hat die Regierung Google und Facebook freie Hand gegeben, nach eigenem Ermessen Beiträge zu löschen, ohne die Justiz einzuschalten. Eine derart willkürliche Zensur erinnert an die Praxis in totalitären Staaten. Die umstrittenen Gesetze müssen schnellstens wieder zurückgenommen werden.“

Weitere Beiträge

Es gibt nur eine Alternative! #AfD
Dazu erklärt Kreisrat Steffen Lehmann: Meine Anfrage an die Landkreisverwaltung zur Unterbringung/Versorgung der ukrainischen Kriegsflüchtlinge zeigt, dass der Landkre...
+++ Statement der Länderbeauftragten der evangelischen und katholischen Kirchen in Sachsen zur aktuellen Lage: Leider nur halbe Wahrheit +++ Das Evangelische und das K...
21. Kreisparteitag Am zurückliegenden Samstag hat in Grimma unser 21. Kreisparteitag stattgefunden. Die anwesenden Mitglieder wählten einen neuen Kreisvorstand, de...
Zum Internationalen #TagDerFeuerwehrleute am 4. Mai möchte ich für Euren täglichen Einsatz danken. Die Anforderungen für unsere mehr als 40.000 Freiwilligen, Jugend-, ...
Asyl und Migration • Aufnahmestopp von Asylbewerbern im kompletten Landkreis! • freiwillige kommunale Ausgaben für Integration auf null Ordnung, Sicherheit und Verwalt...

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen