„Drag-Queens“ haben in Kindergärten nichts zu suchen!

„Drag-Queens“ haben in Kindergärten nichts zu suchen!

Ein geschminkter Mann (?) in Stöckelschuhen, kurzem Rock und Perücke sitzt auf einem Schemel. Vor ihm sitzen kleine Mädchen und Jungs und hören ihm/ihr zu. Titelbild einer Geschichte aus der „Neuen Zürcher Zeitung“. Der Text ist überschrieben: „Die Besessenheit mit Gender: Schon 3-jährige sollen lernen, was ‚queer‘ heißt“. „Queer“ ist der szenetypische Begriff für Personen, deren geschlechtliche Identität und/oder sexuelle Orientierung nicht der heterosexuellen Norm entspricht. Auch in Deutschland soll es nun immer mehr „queere“ Kindergärten geben, wenn es nach den Altparteien geht.

Lasst endlich unsere Kinder damit in Ruhe! Sexualerziehung ist alleinige Sache der Eltern. Unsere Kinder sind keine sexuellen Versuchskaninchen!

Weitere Beiträge

Es gibt nur eine Alternative! #AfD
Dazu erklärt Kreisrat Steffen Lehmann: Meine Anfrage an die Landkreisverwaltung zur Unterbringung/Versorgung der ukrainischen Kriegsflüchtlinge zeigt, dass der Landkre...
+++ Statement der Länderbeauftragten der evangelischen und katholischen Kirchen in Sachsen zur aktuellen Lage: Leider nur halbe Wahrheit +++ Das Evangelische und das K...
21. Kreisparteitag Am zurückliegenden Samstag hat in Grimma unser 21. Kreisparteitag stattgefunden. Die anwesenden Mitglieder wählten einen neuen Kreisvorstand, de...
Zum Internationalen #TagDerFeuerwehrleute am 4. Mai möchte ich für Euren täglichen Einsatz danken. Die Anforderungen für unsere mehr als 40.000 Freiwilligen, Jugend-, ...
Asyl und Migration • Aufnahmestopp von Asylbewerbern im kompletten Landkreis! • freiwillige kommunale Ausgaben für Integration auf null Ordnung, Sicherheit und Verwalt...

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen