AfD setzt mehr Bürgerbeteiligung durch!

AfD setzt mehr Bürgerbeteiligung durch!

Die Stadtratsfraktion in Frankenberg teilt über ihren Sprecher Jürgen Stein mit: AfD wirkt!

Eine unscheinbare Veröffentlichung im Amtsblatt ist ein Antrag unserer Fraktion gewesen.

Bei den amtlichen Mitteilungen liest man von einer Änderung, des Paragraphen 17 (5) der Geschäftsordnung.

 

Kontrovers wurde über die Geschäftsordnung im Vorfeld beraten und wir mussten, wiederholt, die Kommunalaufsicht bei anderen angedachten Verschlechterungen einschalten. Selbstverständlich haben wir Recht behalten, sodass zur Sitzung zugegeben wurde, dass man bis zuletzt hat prüfen lassen….

Auch wurde die Stadt an die Pflicht erinnert, Niederschriften des Ältestenrates anzufertigen. (Fehlt für die Vorberatung zur Geschäftsordnung)

Jedenfalls ist es zukünftig den Bürgern möglich, jedes Quartal Fragen direkt zur Sitzung zu stellen.

Wir hätten dies gern zu jeder Sitzung aber der erste Schritt ist getan.

 

Weitere Beiträge

Es gibt nur eine Alternative! #AfD
Dazu erklärt Kreisrat Steffen Lehmann: Meine Anfrage an die Landkreisverwaltung zur Unterbringung/Versorgung der ukrainischen Kriegsflüchtlinge zeigt, dass der Landkre...
+++ Statement der Länderbeauftragten der evangelischen und katholischen Kirchen in Sachsen zur aktuellen Lage: Leider nur halbe Wahrheit +++ Das Evangelische und das K...
21. Kreisparteitag Am zurückliegenden Samstag hat in Grimma unser 21. Kreisparteitag stattgefunden. Die anwesenden Mitglieder wählten einen neuen Kreisvorstand, de...
Zum Internationalen #TagDerFeuerwehrleute am 4. Mai möchte ich für Euren täglichen Einsatz danken. Die Anforderungen für unsere mehr als 40.000 Freiwilligen, Jugend-, ...
Asyl und Migration • Aufnahmestopp von Asylbewerbern im kompletten Landkreis! • freiwillige kommunale Ausgaben für Integration auf null Ordnung, Sicherheit und Verwalt...

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen