Dual-Fluid-Reaktor: Deutsche Erfinder werden nach Kanada vertrieben

Dual-Fluid-Reaktor: Deutsche Erfinder werden nach Kanada vertrieben

Die deutschen Erfinder des Dual-Fluid-Kernreaktors werden mit ihrem Unternehmen nach Kanada auswandern. Auf der Firmenwebsite heißt es zur Begründung, dass die kanadische Regierung Kernkraft als Zukunftstechnologie schätze. Der Förderung kleiner modularer Reaktoren stehe in dem nordamerikanischen Land nichts mehr im Wege.

In ihrer Heimat sahen die Entwickler der bahnbrechenden Energieerzeugung offensichtlich keine Chance mehr. Obwohl der neue Reaktor sogar radioaktive Rückstände zu Energie verarbeiten kann, bleibt es bei den ideologischen Vorurteilen gegenüber der Kernkraft in Deutschland.

„Die AfD wird sich weiter dafür einsetzen, dass die Kernforschung in Sachsen wieder aufgenommen wird“, erklärt der energiepolitische Sprecher der Fraktion, Jan Zwerg. „Kernkraftwerke haben das Potential, umweltfreundlich und preiswert Strom zu erzeugen. Da es keine bezahlbaren Speicher gibt, ist die Energiewende auf der Basis von Sonne und Wind zum Scheitern verurteilt. Wir müssen uns daher darum bemühen, innovative Unternehmen wie Dual Fluid in Deutschland zu halten und sie mit eigenen Forschungsanstrengungen und besseren Rahmenbedingungen zu unterstützen.“

Weitere Beiträge

Es gibt nur eine Alternative! #AfD
Dazu erklärt Kreisrat Steffen Lehmann: Meine Anfrage an die Landkreisverwaltung zur Unterbringung/Versorgung der ukrainischen Kriegsflüchtlinge zeigt, dass der Landkre...
+++ Statement der Länderbeauftragten der evangelischen und katholischen Kirchen in Sachsen zur aktuellen Lage: Leider nur halbe Wahrheit +++ Das Evangelische und das K...
21. Kreisparteitag Am zurückliegenden Samstag hat in Grimma unser 21. Kreisparteitag stattgefunden. Die anwesenden Mitglieder wählten einen neuen Kreisvorstand, de...
Zum Internationalen #TagDerFeuerwehrleute am 4. Mai möchte ich für Euren täglichen Einsatz danken. Die Anforderungen für unsere mehr als 40.000 Freiwilligen, Jugend-, ...
Asyl und Migration • Aufnahmestopp von Asylbewerbern im kompletten Landkreis! • freiwillige kommunale Ausgaben für Integration auf null Ordnung, Sicherheit und Verwalt...

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen