CDU-Regierung bläht Ministerien unnötig auf

CDU-Regierung bläht Ministerien unnötig auf

Ein interner Bericht des Landesrechnungshofes warnt davor, dass die Zahl der sächsischen Staatsbediensteten auf 91.935 zu stark gestiegen ist. Unter dem früheren Ministerpräsidenten Tillich sollte die Verwaltung noch auf 70.000 Staatsdiener schrumpfen.

Mittlerweile gibt der Freistaat 7,86 Milliarden Euro oder 40,5 Prozent seines Haushalts für Personalausgaben aus, berichtet die „Sächsische Zeitung“. Kritisiert werden die Pläne der Regierung, 270 zusätzliche Stellen in Ministerien zu schaffen, die sogar höher bezahlt werden als nötig.

André Barth, haushaltspolitischer Sprecher der AfD-Fraktion, erklärt:

„Es ist unverantwortlich, wie die CDU-geführte Staatsregierung mit dem Geld der Steuerzahler umgeht. Nach der Wahlschlappe schafft sie 270 neue Stellen plus vier neue Staatssekretäre, um ihren arbeitslos gewordenen Parteisoldaten einen neuen Job zu verschaffen. Nicht zu vergessen der hochdotierte Posten für die Frau des CDU-Ministerpräsidenten Michael Kretschmer.

Wenn die Staatsregierung so weiter wirtschaftet, ist entweder bald kein Geld mehr für marode Straßen und Schulen da oder unsere Enkel leiden noch unter der Schuldenlast. Dieser Irrweg muss schnellstens korrigiert werden.

Durch Digitalisierung können in der Verwaltung viele Stellen eingespart werden. Die AfD wird dafür kämpfen, dass die Verwaltung verschlankt wird statt immer weiter aufgebläht.“

Weitere Beiträge

Am gestrigen Freitag beschloss der Bundestag mit den Stimmen fast aller Abgeordneten der Ampel-Fraktionen sowie der Gruppe „Die Linke“ das sogenannte „Selbstbestimmung...
Der Gemeindewahlschuss von Dresden hat am 11.04.2024 alle Stadtratskandidaten von Dresden einstimmig  bestätigt.
Unser komplettes Kommunalwahlprogramm für Dresden gibt es nun auch als Hörbuch zum Download: https://afd-dd.de/kommunalwahlprogramm-hoerbuch Die Druckversion unseres P...
Dazu erklärt der Vorsitzende der Kreistagsfraktion Steffen Lehmann: „In der nächsten Kreistagssitzung am 25.03.2024 sollte eigentlich die geänderte Hauptsatzung ...
AfD-Antrag in Dresden zur Einführung der Bezahlkarte für Asylbewerber ganz knapp angenommen. Paukenschlag im Stadtrat der Landeshauptstadt Dresden! Knappe Mehrheit (mi...
Am Humboldt-Gymnasium in Radeberg wird derzeit eine Ausarbeitung über die AfD ausgestellt. Unter anderem wird darin wahrheitswidrig behauptet, im AfD-Programm stünde d...
Am vergangenen Wochenende fand in Glauchau ein bedeutender Delegiertenparteitag statt, auf dem die Listenkandidaten für die anstehende Wahl des sächsischen Landtags am...

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen