Anschlag auf Handwerker in Asylunterkunft:

Anschlag auf Handwerker in Asylunterkunft:

Innenminister Schuster ignoriert die wahren Opfer!
Dem illegalen Einwanderer wird gehuldigt, für den einheimischen Steuerzahler bleibt nur Verachtung – dieses Narrativ einer woken Moralisten-Fraktion vertritt auch Sachsens neuer Innenminister Armin Schuster mit Bravour. In Bautzen hatten Unbekannte Brandsätze in ein ehemaliges Hotel geworfen, in das demnächst sogenannte Flüchtlinge einziehen sollten. Zu dem Zeitpunkt waren jedoch nur vier Handwerker anwesend, die das Gebäude renovierten. Sie blieben zum Glück unverletzt.
Trotzdem fabulierte CDU-Politiker Schuster: „Wir müssen von einem fremdenfeindlichen Anschlag ausgehen!“ Tatsächlich? Kennt der Minister die Nationalität der Handwerker? „Aus Hass Häuser anzuzünden, weil man Geflüchtete nicht in seiner Nähe haben möchte, ist zutiefst primitiv und menschenverachtend“, ereiferte sich Schuster weiter – ganz im Duktus der Gutmenschen-Gesellschaft, die sogar bestialische Macheten-Killer zum schuldunfähigen „Schutzsuchenden“ verklärt.
„Ich finde es eher primitiv und menschenverachtend, aus Hass auf Einheimische nicht anwesende Flüchtlinge zu Opfern eines Brandanschlags zu deklarieren, während man die wahren Opfer – die gefährdeten Handwerker – totschweigt“, sagt der AfD-Landtagsabgeordnete und Fachanwalt für Strafrecht Roland Ulbrich. „Zu einer schweren Brandstiftung nach § 306 a StGB wurde die Tat erst durch die vier Handwerker, die sich im Gebäude befanden. Sonst wäre es nur eine einfache Brandstiftung gem. § 306 StGB mit einem niedrigerem Strafrahmen gewesen.“

Weitere Beiträge

Am gestrigen Mittwochabend konnte ich innerhalb unseres Formates „AfD-Bundestagsfraktion vor Ort“ meine Kollegen Carolin Bachmann, MdB, Matthias Moosdorf, MdB, und Ste...
Habeck erfindet Reformbooster Ein neues Kinder-Stück für Menschen bis 9 Jahre Nachdem der Kinderbuchautor im Wirtschaftsministerium einräumen musste, dass er die gesam...
Laut Sächsischer Zeitung wollen sich im Frühjahr Bundesverkehrsminister Volker Wissing und der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer treffen, um gemeinsam ei...
Partei-Blatt „Die Sächsische Zeitung“ und deren besondere „Behandlung“ der AfD. Bei einem redaktionellen, sehr diskreten Treffen, wurde in kleinem Zirkel strategisch a...
Koalitionspartner erinnern auch MP Kretschmer nun bisweilen an die DDR. Diese überraschende Aussage macht er gegenüber Robert Habeck und der Ampel, also gegenüber jene...
+++ PRESSEMITTEILUNG +++ Kühne zur Thomaskirche: Hängt nur der Gemeindesegen schief? Leipzig, 08.02.2024. Vor ein paar Tagen berichtete die Leipziger Volkszeitung (LV...
Deutsche Wirtschaft dramatisch schlecht, Habeck „Am Ende“ Habeck und Kretschmer ausgebuht Habeck sagte auf einer Podiumsdiskussion, zu der er mit Buhrufen begrüßt wurd...
Wir gedenken heute der gezählten und ungezählten Opfer der alliierten Bombenangriffe auf Dresden vom 13.-15. Februar 1945. Für einen würdigen Umgang mit den Luftkriegs...